Monatsrückblick (2) 2

Der zweite Monat in Costa Rica zieht ins Land, schon.
Es geht mir weiterhin super bei meiner Familie!
Leider verspätete sich dieser Monatsrückblick ein wenig, aus dem Grund, dass die letzten Tage einiges los war, und sich gestern auch noch Windows verabschiedet hat.

Monat 2

Für meine Familie in Deutschland heißt es jetzt nur noch knapp 9 Monate, für mich leider noch knapp 9 Monate.

Mir geht es immer noch hervorragend, aber langsam beginne ich ein paar Dinge wirklich zu vermissen: richtiges Brot mit Nutella zum Beispiel.
Ich habe immer noch kein Heimweh, im Gegenteil, ich hätte es eher lieber, wenn alle hierher kommen würden und nicht ich zurück…
Gut, so rum ist es wohl einfacher.
Sprachlich geht es deutlich besser als nach dem ersten Monat, noch immer nicht perfekt, ich nenne es mal ausreichend, nicht nach der Schulnote, sondern auf der Straße, Einkaufen, mit der Familie reden, Fragen beantworten — aber für höhere Grammatik und längere Texte bin ich dann doch noch nicht bereit.

Das war so das Wichtigste über diesen Monat. Aber halt. Da war doch noch was?

Der Unabhängigkeitstag

… am 15. September. Ein Riesenevent. Wir haben ja schon Wochen vorher mit diesen Marsch- und Trommelübungen angefangen.
Generell kann man sich das vorstellen wie jede Menge marschierender junger Leute, in Uniformen mit jeder Menge Costa Rica-Flaggen und im Hintergrund Trommel-Marschmusik. Dazu Getränke und Essen, und jede Menge gut gelaunter Leute.

Was wird denn gefeiert?

Na, die Unabhängigkeit!

… die Unabhängigkeit von Spanien vor 191 Jahren. Die Feier beginnt am 14. September abends mit dem Fackellauf, die Fackel, die am 14. September aus Guatemala bis nach Costa Rica kam.
Gefeiert wird logischerweise mit vielen Leuten mit Fackeln, typischem Essen, Flaggen und Trommeln. Was ich aber nicht wirklich genießen konnte…
Weiter geht’s am 15. September, morgens, mit den Flaggen und Trommelläufen durch die Stadt. Eigentlich sollte ich ja auch mitmarschieren, aber da kam dann doch etwas dazwischen…
Aber auch zum Zuschauen war es ziemlich schön, wenn auch sehr heiß.

Sag mal, was war denn mit dir los?

Okay, ich sag’s euch.
Ich hatte ein kleines Problem mit meinem Magen.
Irgendwas Falsches hat sich da reingearbeitet und mich dann von Donnerstag bis Sonntag praktisch lahmgelegt.
Keine Sorge, mir geht’s wieder supergut.
Auf 9 weitere tolle Monate!

Pura Vida :*

2 Kommentar(e)

  1. Daboh

    Schade, soll ja ein Riesenspektabel sein. Und ein nächstes Mal gibt es nicht. Hauptsache, dir geht’s gut!

  2. Kirsten

    Auf weitere tolle 9 Monate – keine Frage!

Leave a Comment