Meine Familie 4

Heute schreibe ich, endlich, detailliert über meine Familie, darauf haben wir jetzt über einen Monat gewartet. Warum ich das so gemacht habe? Weil ich jetzt meine Familie „kenne“ und sie halbwegs einschätzen und auch genauer etwas über sie schreiben kann!

Meine enge Familie

Meine enge Familie sind diejenigen, bei denen ich wohne oder die mit mir wohnen, im Wesentlichen sind das vier Personen!

Flor

Foto meiner Gastmutter… meine Gastmutter, ich nenne sie generell Flor, weil mir „Mami“ irgendwie nicht zusagt. Meistens ist es aber sowieso „usted“ (sie/du). Sie ist eine liebevolle Gastmutter, aber ich kann noch nicht einschätzen, was sie denkt, da sie praktisch nur einen Gesichtsausdruck hat, ein bisschen Kristen Stewart like. Aber ich komme sehr gut mit ihr zurecht, wir reden viel, sie hat einen leichten Dialekt (anstatt „y“ sagt sie „sch“ und ihre Endsilben sind verschluckt), aber das ist nicht soo schlimm. Mit ihr hab ich generell recht viel zu tun, da sie eben die Mutter ist, der Elternteil, bei dem wir wohnen!

Flor(-sita)

Foto meiner Gastaschwester

… meine Schwester, auch sie ist einfach nur Flor, in Gegenwart von Flor (Mama) allerdings Florsita, was einfach nur die Verniedlichungsform ist. Sie ist ein bisschen wie ein Justin Bieber-Fangirl, nur dass sie nicht auf Justin Bieber steht, sondern auf die landesweit bekannten Bands „Percance“ und „Entre Lineas“. Sie ist mit 17 immer noch recht … kindisch, das würde man bei uns sagen, aber vielleicht ist das auch nicht ganz richtig, keine Ahnung, wie ich das richtig beschreiben kann, tut mir leid….

Foto

Sie hängt, wie einige Mädels bei uns auch (schönen Gruß an euch, so ganz nebenbei), die gaaanze Zeit am Handy — selbst am Poás saß sie da in der Ecke, das iPhone in der Hand und hat mit irgendwem geschrieben. Gut, in der Schule ist das normal, da macht das jeder… Flor und ich liefern uns ein Battle in verschiedenen iPhone-Spielen, bisher liege ich vorne, aber sie ist gut!

Walter

Foto… mein Bruder, wohl der, mit dem ich am wenigsten zu tun habe, da er die ganze Zeit am studieren ist, er studiert Medizin. Aber er hat mir doch bei einigen wichtigen Sachen, wie zum Beispiel meiner Handykarte, und dem Austausch meines Handys geholfen. Er hat sich sehr in den Hund Molly verliebt, und passt von uns allen am Besten auf ihn auf. Generell höflich, zuvorkommend, und nett, ist er ein Gentleman ohne die Macho-Ansätze, die es in meiner Klasse oft zu sehen gibt. Er selbst will uns im Februar nach Australien verlassen, weil er auch einen Austausch machen will! (Nur so nebenbei, von hier nach Deutschland kostet 9000 US-$)

Ximena

Foto… dreijährige Cousine, ich bezeichne sie als die kleine Schwester, weil sie öfter bei uns ist als daheim, da die Eltern immer arbeiten. Oft einfach nur nervig bis zum gehtnichtmehr, manchmal aber auch ganz süß. Sie rennt mich jeden Morgen an, weil sie nie schaut, wo sie hinläuft. Eigentlich ist sie die Tochter einer der Schwestern von Flor und ihrem Mann, die weiter unten beschrieben werden.

Molly, der Hund

Foto

… den Hund hätte ich fast vergessen. Weil man auch fast nichts von ihr hört, ein ganz zahmer ruhiger, aber ziemlich großer Hund, sie wohnt im Hinterhof, und kommt da auch fast nicht raus…

Die etwas weiter reichende Familie

Das sind die, mit denen ich nicht täglich, aber Recht oft zu tun habe.

Karen

Foto

… eine der Schwestern von Flor. Sie wohnt nebenan mit den Großeltern von Florsita, ist aber eigentlich immer am arbeiten. Sie ist ein wenig hyperaktiv, aber das macht das Ganze lustig, immer für einen Spaß zu haben.

Tito – Gast-Opa und Tita – Gast-Oma

Foto

… er hat nie Lust seinen Namen zu sagen, deswegen heißt er Tito. Er hält mich dank meiner Brille und den Augen für Harry Potter. Ich weiß leider nicht, was er gearbeitet hat!
Bei der Omi … dasselbe mit dem Namen. Eine Omi wie sie im Buch steht. Liebevoll, macht viel zu viel zu essen, und bietet einem immer viel an.

Carlos

Der Vater von Ximena. Aber sonst nicht direkt mit der Familie verwandt. Er ist ein sehr lustiger Typ, wie die meisten hier immer zu Späßen aufgelegt, zum Beispiel, mich Samstag am frühen Morgen anzurufen und mit verstellter Stimme blitzschnell spanisch zu sprechen… Er ist begeisterter Computer/Mobilgerätspieler und macht bei Florsita und meinem Duell mehr oder minder erfolgreich mit!

Katalina

… Carlos‘ Frau und die andere Schwester meiner Gastmutter. Logischerweise Ximenas Mutter. Ganz friedlich, freundlich und nett, aber mit einer verdammt hohen Stimme. Sie gibt einen Tanzkurs, an dem ich teilnehme! Eigentlich sehe ich sie jeden Tag, wenn Carlos und sie Ximena abholen.

Genug für den Anfang!

… das soll für den Anfang reichen, es wird noch mehr geben, weil das ja noch laaange nicht meine ganze Familie war!
Außerdem sind ja noch nicht alle wirklich ausführlich dabei.

Bis bald, und es tut mir leid, wenn eine Weile immer wieder gar nichts kommt, das Internet hier wird in letzter Zeit immer schlechter und funktioniert nur 5 Minuten, danach verabschiedet es sich wieder…

Pura Vida :*

4 Kommentar(e)

  1. Thilo Franz
    • Timo

      Geht wieder,
      die frage ist wie lange…

  2. Gudrun

    Hallo Timo, das war sehr interessant! Schreib mal was die Leute arbeiten, was man so verdient, gibt es eine Krankenversicherung? Sind die Schulfächer und der Inhalt ähnlich wie hier?
    Lass es dir gut gehen! Liebe Grüße Gudrun

    • Timo

      Danke für die Ideen, kommt noch ;)

      fortsetzung folgt!

Leave a Comment