Abschied, Ankunft, endlich da — erste Eindrücke 8

Hallo Leute des geliebten Austauschsports, und alles was dazugehört!
Heute, bzw. gestern (20.07.2012) frühmorgens ging es los – endlich nach Costa Rica, zusammen mit allen andern AFS Austauschschülern Richtung CR! :)
Der Abschied, der Flug und natürlich erste Eindrücke sind heute Thema…!

Abschied

Morgens mussten wir superfrüh aufstehen, um an den Flughafen zu kommen, auch, damit man sich noch richtig verabschieden kann, um dann zu merken, dass die Person mit den Flugtickets deutlich verspätet kommt!

Es ist ja nicht für immer!

Ein Abschied auf ein Jahr ist hart, aber man muss immer daran denken, es ist nur ein Jahr, nicht für immer!
Der Abschied von der Familie ist meistens besonders schwer und tränenfördernd, auch bei mir kamen, im Gedanken daran, sie ein Jahr nicht zu sehen, die Tränen…
Wenn man, was ich getan habe, noch Freunde mit an den Flughafen nimmt, wird das Ganze noch trauriger, aber auch deutlich schöner!
Ich habe sie vor dem Sicherheitscheck das letzte Mal gesehen und muss sagen, ich vermisse sie schon jetzt!
Man kann noch viel zum Thema Abschied sagen, aber vor allem: Das ist jedem selbst überlassen wie er das macht, ob große Abschiedsfeier, oder kleiner Abschied, es gibt keine Musterlösung!

Gedanken auf dem Flug

[Handy-Foto]

Auf einem soo langen Flug hat man zuviel zu vielen Dingen Zeit…
Zum Beispiel macht man sich Gedanken, ob man dem allem gewachsen ist, ob man nicht doch abbrechen will, warum man das eigentlich tut, und so weiter!
Man sollte sich aber viel mehr Gedanken darüber machen: wie werde ich Heimweh los, wie beschäftige ich mich? Wie finde ich am ehesten Freunde?

Heimweh loswerden geht nicht (unbedingt) indem man Kontakt zu Zuhause aufnimmt, das verstärkt es eher noch, sondern vielmehr, indem man sich ablenkt, durch alle möglichkeiten die man hat. Gespräche mit dem Gasteltern, Hobbies nachgehen, ewigkeiten lange Blogtexte schreiben, oder sogar lernen, damit man vorbereitet ist auf das Schuljahr, wenn man wieder da ist, mit Gastgeschwistern weggehen, und so weiter!
Am ehesten findet man Freunde logischerweise anfangs über andere Awayees (jetzt sind wir das ja! also Leute, die gerade weg sind = Awayee;)), dann durch die Schule und Gastgeschwister und schließlich noch über Vereine bzw. gemeinsame Hobbies – so etwas fällt einem während eines einzigen Fluges ein.

Erster Eindruck!

Und damit kommen wir nun auch feierlich zum Punkt: Erste Eindrücke!

[Handy-Fotos] Da ich will, dass Costa Rica allen, die hier mitlesen, als toll im Gedächtnis bleibt, fange ich mit dem einzigen kleinen negativen Punkt, den ich bisher feststellen konnte:
es sieht leider noch teilweise ein wenig arm aus… schade, aber CR kämpft sich hoch!

Dann zum Positiven:

  • supernette Leute, alle, die ich bisher getroffen hab,
  • geniales Wetter, jetzt auch nicht zu schwül,
  • schöne Natur!

Was ich bemerkt habe, das Eingangstor stellt das Wohlhaben der Familie dar:
manche haben ein Tor, gewaltig wie das ins Paradies, aber ein Haus, das einer schlechten Hartz IV Sendung ähnelte!
Das ist natürlich noch lang nicht alles, sondern nur der erste oberflächliche Blick.

Und? Was habt ihr schon für Erfahrungen gemacht? :)
Schreibt’s in die comments!

Tschüss, bis bald! :)

8 Kommentar(e)

  1. Stefan

    toller Blog, so lebhaft, dass man gerne mal nach Costa Rica fahren möchte. Weiter so halt uns auf dem Laufenden.

    • Timo

      Bin schon dabei :)
      danke :)

  2. Matthias

    Hallo Timo, auch ich bin gespannt auf Deine Erlebnisse und wünsche Dir alles Gute.
    Ciao Matthias

    • Timo

      Danke,
      Lies weiter mit dann verpasst auch du nichts!
      Pura Vida!

  3. Dagmar Bohlig

    Sehr schöner Bericht,
    Ich bin stolz auf dich

  4. someone

    Ich wünsche allen Awayees viel Spass!

    • Timo

      Danke, werde ich weiterleiten!

  5. Kirsten

    Danke für Deinen Bericht!

Leave a Comment